Donnerstag, Januar 10, 2013

japanische Fransel-Kanten

Martina zaubert immer so tolle Sachen aus Webkanten. Auf ihrem Blog und auch im Gildeheft 108 (Sept. 2012) der deutschen Gilde findet man so einige Anregungen. Immer wieder zeigen begeisterte Bloggerinnen ihre Ideen aus Webkanten auf anderen Blogs. Das ist einfach toll, was aus den einst ungeliebten Rändern noch so entstehen kann. Mein Spider mit Webkanten wächst auch langsam (darf er auch!).

Und jetzt habe ich mir meinen Traum von Webkanten-Nadelkissen verwirklicht.
Und das kam so:
Hanna hatte in einem Heft der österreichischen Gilde dieses Projekt veröffentlicht.
Auf Martinas Blog fand ich im Juli 2012 ebenfalls Bilder dieses Nadelkissens.
So hab ich mir eines aus normalen Webkanten genäht.
Aber so recht gefallen tat es mir nicht. Vielleicht, weil ich ein äußerst schlechte Kreisnäherin bin?
Wie auch immer.
Für ein Projekt hatte ich mir einige japanische Stoffe gekauft, diese schönen durchgewebten mit den franseligen Kanten. Wunderschön.
Manchmal nur 10 cm oder 15 cm, denn diese Stoffe sind ja nicht unbedingt preiswert.
Die Kanten schnitt ich ab - sie würden schon auf ihre Bestimmung warten, so dachte ich.
Tja, diese Kanten sind jetzt ein Nadelkissen nach Hannas Beschreibung.
Gefüllt ist es übrigens in der unteren Hälte mit Reis, damit es schön stehen bleibt. Der Rest ist fest gestopfte Füllwatte. Ich habe über die Seitennaht gefüllt.
 

Martina sews always such great things from selvages. On her blog and also in the guild issue 108 (Sept. 2012) of the German guild you find much inspirations. Time after time you´ll find more ideas from enthusiastic bloggers on other blogs. It's really cool, what you can make from this once unpopular edges. My Spider with selvages grows slowly (he can too!).

And now I have realized my dream of a selvages pincushion.

Hanna had been published this projekt in a magazin by the Austrian guild.
In Martina's blog I found in July 2012, also pictures of this pincushion.

I sewed one from normal selvages. But I didn´t like it really. Maybe because I am an extremely poor circles seamstress? However.

For a project I bought some Japanese fabrics, these beautiful woven with the fran blessed edges. Beautifully. Sometimes I bought only 10 or 15 cm, because these fabrics are very expensive here.
I cut off the selvages - they would be waiting for her determination, I thought.


Well, these  selvages are now a pincushion after Hanna's description.
It´s filled in the lower half of rice, so that it  has a good standing. The rest are firmly stuffed with polyfill. I filled by the side seam.


Happy quilting
 
Bea

Kommentare:

  1. Liebe Bea,
    Toll was aus den Webkanten geworden ist, ich finde es lustig wie wir Quilterinnen alles etwas anders umsetzen, so daß daraus wieder ein Einzelstück wird -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea,
    dieser Typ von Nadelkissen ist mein Liebstes. Deines mit den Franseln sieht auch total witzig aus! GlG, Martina
    P.S. Immer dran denken: Kommentarfunktion ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bea, dein japanisches Nadelkissen gefällt mir sehr gut. Ich mag die japanischen Stoffe auch sehr, besonders die "blauen Japaner".
    LG Viola

    AntwortenLöschen