Dienstag, Mai 14, 2013

Pink QUIP Day - Namensschildchen

Ich finds blöd, wenn man sich nicht vernünftig anreden kann. Sei es, weil man den Gegenüber nicht kennt, oder weil das Namensgedächtnis versagt. So ist das bei mir schon mal. Ich erinnere mich an Gesichter, aber die Namen dazu? :-(

Dem kann aber vorgebeugt und geholfen werden:

Angeregt durch die Anleitung von Angela in ihrem Blog im letzten Jahr ging es gestern dem pinken Resteglas an den Kragen. Bei PP bleibt einiges an Fitzel übrig ...und genau diese eigentlichen Wegwerfreste aus der pinken Fahnenaktion waren nun gefragt.


Laminierfolie in Visitenkartengröße, Stofffuzzel eingestreut, Papierschildchen gestanzt und aufgelegt, etwas aufpassen, dass die Reste nicht ins Laminiergerät fallen (lieber am Rand etwas frei lassen, das sieht auch aus), laminieren, überstehende Stoffreste abschneiden, Loch einstanzen, Namen aufschreiben, Sicherheitsnadel - fertig.
 
Der pinke QUIP Day kann kommen. Wir sind gerüstet.
Bea
 

Kommentare:

  1. Hallo Bea, ich denke wir sehen uns am 15.6. Ich komme aber ohne Namensschild, ich hoffe, Du erkennst mich noch, :o))
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea, die Schildchen sind eine klasse Idee!!!
    Nur leider kann ich in diesem Jahr nicht mitmachen!!
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen