Mittwoch, Oktober 09, 2013

Stacheltier versus Sommer-Relikte ...

Igel sind gut für uns!
Sie zeugen von einer halbwegs gesunden Umwelt und sind (leider) selten....zumindest bei uns in der Stadt.
Unser Igel hält die Population unserer Schnecken in Grenzen....was mich für unseren Garten und insbesondere der darin befindlichen Pflanzen freut und....Igel sind einfach tolle Tiere.
Wer mehr darüber wissen möchte, besucht u.a. diese Seite hier.

Heute in der Früh gabs bei uns eine Schrecksekunde.
Unser Igel hatte sich im Garten in ein vom Wind verwehtes Badminton-Netz verfangen. Ein Überbleibsel des Sommers, was eigentlich schon längst hätte weggeräumt werden sollen. Fast wäre es dem kleinen Kerl zum Verhängnis geworden. Oh je! Die Angst um das Tier war besonders bei den Kindern groß.
Wir haben die Schere gezückt und das Badminton-Netz zerlegt...egal...da wird ein neues gekauft.
Wenn blos unser Igel sich noch nichts abgeschnürt hat!
Zum Glück rollte sich unser Igel auch mal aus, so dass wir die restlichen um die Pfoten verwickelten Netzfäden entfernen konnten.



Dann saß er wieder im Gras, eingerollt, total verschreckt...... und war auch schnell wieder verschwunden, als wir mal nicht so hingeguckt haben.

Machs gut Igel.
Schön, dass du da bist!

UND! Netze werden ab sofort gesichert und rechtzeitig weggeräumt.

LG Bea

Kommentare:

  1. Ja, Igel haben es schwer und leben gefährlich. Ich mag die Kerlchen auch sehr.
    Deine(Eure) Rettungsaktion ist klasse. So kommt er mit dem Schrecken davon.

    Ganz liebe Grüße
    Iris, auf Stippvisite im Web.

    AntwortenLöschen
  2. So einen Igel hätte ich auch gerne im Garten als Schneckenschreck. Er hätte es auch sonst gut bei uns, genug Laub zum Verstecken und kein Badmintonnetz.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bea,
    Zum Glück habt Ihr den kleinen Kerl befreien können, er wird Euch das bestimmt irgendwie danken und Euren Garten schädlingsfrei halten -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bea,
    schön, dass ihr dem Igel wieder aus dem Netz geholfen habt. Der schaffst es dann schon.
    Ich hatte einmal ein Igel-Kind über Winter bei uns im Keller, weil er zu klein (leicht) war, um den Winter draußen zu überleben.
    War sehr arbeitsintensiv, hat aber auch viel Spaß gemacht.
    LG Doris

    AntwortenLöschen