Montag, November 04, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 04

"Fünf Frauen - Fünf Tote.
Unfall? Selbstmord? Herzversagen?
Alle Fäden laufen buchstäblich in Bernardines Stoffstübchen zusammen!
Quilterinnen sind äußerst kreativ. Auch beim Beseitigen untreuer Ehemänner! ."

Soweit der rückwärtige Text zu meinem heutigen quiltigen Buch des deutschen Autors Manfred E. Krämer.

Ein Mann schreibt einen Krimi aus dem Quiltleben, ein Frauenbuch?
Nun, wenn die Ehefrau Monika selbst Quilterin ist, liegt der Bezug nahe.

Mordsquilt
von Manfred H. Krämer
Verlag Waldkirch
Taschenbuch, 12/2012, 215 Seiten
ISBN 978-3-86476-020-4

Zum Inhalt:
Der Autor führt hier auf anderen Wegen, als man es bei einem normalen Krimi gewohnt ist, auf ironische und witzige Weise durch das Leben seiner 5 weiblichen Charaktere. Die trennen sich eine nach der anderen mordsmäßig kreativ von den Angetrauten oder Lebensabschnittsgefährten. Zunächst bleiben die Morde unentdeckt. Es ist alles nur irgendwie komisch. Dabei trifft sich die "Bande" immer wieder im Stoffstübchen um neue Geschehnisse auszutauschen um schließlich...

Nun, das Ende behalte ich jetzt leider für mich, auch wenn es sicherlich in gewisser Weise vorhersehbar ist. Ich fühle mich gut unterhalten und wünsche mir durchaus mehr Autoren, die den Mut haben etwas zu schreiben, was vom üblichen Weg abschweift.
Lest gerne selbst!

Auf der Seite des Autors Manfred H. Krämer gibt es unter dem Unterlink "Werkschau" eine Leseprobe (etwas runter scrollen).

Frau Krämer hat zum Buch ihres Mannes einen Quilt genäht, den ich hier mit Genehmigung zeigen darf:
"Mordsquilt" vom Monika Krämer, 2012
Er ist so wie der Krimi: bunt, böse und etwas schrill.  

Bea

 PS: Das im Krimi beschriebene Stoffstübchen gibt es übrigens wirklich!

Kommentare:

  1. Ist ja witzig!
    Danke für den Farbklecks!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch muss ich auch mal unbedingt lesen. Danke.
    Grüße Heike

    AntwortenLöschen