Samstag, November 30, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 30

Schon ist er um - der November.
In den letzten Tagen war es hier bei mir zu Hause etwas "drubbelig" - Termin reihte sich an Termin...
Ich hole die Tage nach - versprochen. Schließlich liegen hier noch ein paar quiltige Romane.

Mein persönlicher Favorit der quiltigen Romane krönt den letzten Tag im November und damit die Farbklecks-Aktion mit quiltigen Romanen:

Dem Zauber verfallen
von Barbara Michaels
Verlag Heyne
englischer Originaltitel Stitches In Time, 1995 
Taschenbuch, 298 Seiten, 2000
ISBN 978-3453152199
(nur noch gebraucht)

Zum Inhalt: Wer es mystisch mag und geheimnisvoll, wer mal einen Roman lesen möchte, in dem ein Quilt die zweite Hauptrolle spielt, der muss nicht mehr suchen. Hier ist genau das enthalten.
Ein antiker Quilt wird Rachel auf geheimnisvolle Art und Weise zugespielt. Rachel erkennt den Wert der Decke, sie ist Kunstexpertin. Aber die Geschichte des Quilts ist eine besondere.
Der Quilt gibt seine Geheiminisse zur zögernd preis und beeinflußt das Leben von Rachel auf unheimliche Weise....

Auch die genannte Autorin Barbara Michaels ist ein Geheimnis:
Barbara Michaels ist ein Pseudonym. Der reale Name, der sich dahinter verbirgt, lautet Barbara Louise Gross Merz. Die 1927 geborene Amerikanerin schreibt unter einigen Pseudonymen, so z. B. auch als Elisabeth Peters. Barbara Merz ist Dr. der Ägytologie, hat aber nach dem Krieg nicht in ihrem Beruf arbeiten können und fing dann mit dem Schreiben an. Sie hat über 50 Romane sowie 2 Sachbücher veröffentlicht. In den frühen Morgenstunden des 08.08.2013 ist sie nach langer Krebskrankheit friedlich eingeschlafen (siehe Notiz auf der Webseite der verstorbenen Autorin). Sie wird in ihren Büchern weiter leben. 


Ich hoffe, Ihr hattet trotz der derzeit noch existierenden Unterbrechung Spaß an den Besprechungen.
Wie gesagt, ich hole nach - so schnell es mir möglich ist.

Und.... wenn Ihr einen quiltigen Roman findet, dann sagt mir gern Bescheid.

Danke an Jutta, die mal wieder diese Aktion begleitet hat und Danke auch an alle anderen Buchvorstellerinnen. Meine Wunschliste für Weihnachten ist gut gefüllt! :-)

Morgen ist der erste Advent und der erste Dezember.
Ich freu mich schon auf´s Adventkalender-Päckchen auspacken.

Liebe Grüße

Bea  

Dienstag, November 26, 2013

Kann ein Adventskalender süchtig machen?

Irgendwie verrückt....
Im Sommer habe ich mich hier bei einem Adventskalender angemeldet.
Wer denkt schon im Sommer an Advent?
Jede Teilnehmerin nähte/strickte/werkelte 24 x ein und dasselbe Geschenk, vielleicht mal eine andere Farbe, ein anderer Stoff, ein anderes Garn, aber 24 x....
Ich hatte ja sooooo viele Ideen....
Schlußendlich ist ein kleines genähtes Projekt draus geworden.
Was es ist, kann ich heute noch nicht verraten.
Erst am 08.12., wenn mein Tag an der Reihe ist.
Nein, auch kein "Blinky" - also kein Vorschaubildchen....später.....

Ich habe jetzt hier 24 Überraschungen von ganz lieben Kreativen liegen, so schön eingepackt. Auch mein eigenes Päckchen. Super spannend! Schon jetzt geht mein Dank an Grit, die alles so wunderbar organisiert hat, an ihr "Back Office", ihren Mann, der alles ausgehalten hat (lest selbst im Adventsblog) und an die "Mitadventlerinnen".
Seit gefühlten 100 Jahren endlich wieder ein Adventskalender für mich ganz allein.
Ich bin sowas von neug.....ähm.....interessiert und möchte am liebsten ....
Nein, ich werde es aushalten!
Ich gebe zu, es fällt mir schwer. Hmmmpppffff....

Meine Familie ist auch gespannt und beobachtet mich ständig, wie ich um die Päckchen schleiche....
Manchmal nehme ich eines in die Hand und fühle ....
:-)))


Noch 5 Tage....nur noch 5 Tage!!! 

Bea


Sonntag, November 24, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 24 und 25

Der Hintergrund und die Ereignisse sind hiostorisch, der Roman aber erfunden.
Es geht um den Teppich von Bayeux.
Stich um Stich
Die Normannen und der Teppich von Bayeux
von Lars-Henrik Olsen
Verlag Arena
Taschenbuch, 350 Seiten, 1996
ISBN 978-3401018249
(nur noch gebraucht)


Der Teppich von Bayeux ist eine im 11. Jahrhundert entstandene Stickarbeit. Er ist ca. 50 cm hoch und rund 68 m lang. Dargestellt werden darauf in vielen Einzelszenen die Eroberung Englands durch den Normannenherzog Wilhelm den Eroberer in der Schlacht von Hastings am 14.10.1066.
Der Teppich von Bayeux gilt mit seinen detailierten Stickereien als eines der bemerkenswertesten Bilddenkmäler des frühen Mittelalters. Seit 1982 wird der Teppich von Bayeux in der Normandie in Bayeux in einem eigens dafür errichteten Gebäude ausgestellt. Eine Kopie findet sich im Stadtmuseum von Reading (UK). In den als Quellen aufgeführten Webseiten finden sich viele weitere Informationen und Bilder des Teppichs ("Bildband" bitte über den darunter befindlichen Pfeil/Schieber ansehen).

Quellen: http://www.heraldik-wiki.de/index.php/Teppich_von_Bayeux und
http://de.wikipedia.org/wiki/Teppich_von_Bayeux und
http://www.zum.de/Faecher/G/BW/Landeskunde/rhein/geschichte/expo/mittelalter/wikinger/teppich.htm  
und
http://www.quilts.de/artikel/artikel-zu-textilen-themen/der-teppich-von-bayeux.html

Zum Inhalt des Buches Stich um Stich: Der oben genannte Roman versetzt in die Zeit, als dieser Teppich entstand. Es spielt in einem englischen Kloster kurz nach der Eroberung durch die Normannen. Der Bischof beauftragt vier junge Stickerinnen die Ereignisse um die Schlacht auf einem Bildteppich festzuhalten. Für alle beginnt eine aufregende Zeit im Kloster.
So könnte es gewesen sein, damals als der Bayeux-Stich erfunden wurde. Konzipiert wurde dieses Buch, um Jugendlichen die Zeit näher zu bringen, vor allem, wenn die Zeit und ihre Schlachten im Unterricht durch genommen wurde.

Ein weiteres Buch zum Teppich von Bayeux ist

Der geheime Faden
von Kylie Fitzpatrick
Verlag Ullstein
Taschenbuch, 443 Seiten, 2004
ISBN 978-3548259680

Hier wird die Geschichte der Historikerin Madelaine erzählt, die das Tagebuch der ersten Stickerin des Teppichs von Bayeux übersetzen soll. Sie zweifelt an der Echtheit des Dokuments und recherchiert. Dabei entdeckt sie einige Geheimnisse des Teppichs und ihrer eigenen Familie.
Ein Mangel sind hier die nicht ganz korrekten Ausführungen zur historisch belegten Geschichte (z. B. gab es keine bunte Kleidung für Nichadlige). Wer darüber hinwegsehen kann, wird mit einem spannenden Roman belohnt. 

Übrigens: Die Amerikanerin Pam Holland näht diesen gestickten Teppich mit Applikationen nach.

Bea

Samstag, November 23, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 23

Heute geht es auch wieder um eine Familie.

River
von Donna Milner
Verlag Piper Verlag
englischer Originaltitel "After River", 2008

Taschenbuch, 398 Seiten, 2010
ISBN 978-3492-25874-6


Die Autorin lebt in Kanada. Auf ihrer Homepage finden sich auch Infos zu obigem Buch (in englisch).
Dieses Erstlingswerk  hat international so gute Kritiken bekommen, dass es gleich in mehrere Sprachen übersetzt wurde.

Zum Inhalt: Juli 1966. Nathalie lebt in langweilig normalen sicheren Verhältnissen (heute würde man das spießig nennen) mit ihrer Familie auf einer Milchfarm in Kanada an der Grenze zur USA. Ein gutaussehender Kriegsdienstverweigerer heuert auf der Farm an. Alle sind begeistert von River. Und das bringt so ziemlich alles in dem bisherigen heilen Leben der Familie durcheinander. 
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht Nathalies, die nach 34 Jahren absoluter selbstgewählter Trennung von ihrer Familie auf Wunsch ihres Bruders zurückkehrt, denn die Mutter liegt auf dem Sterbebett.....

Die Meinungen der Rezensionen bei den bekannten Internetbuchhandlungen klaffen hier etwas auseinander. Die einen finden die Geschichte "dahinplätschernd" und vermissen die Spannung, andere können sich nicht losreißen und lesen in einem durch. Ich habe mich in die Geschehnisse versenken können. Die Story fängt zwar leise und sehr gefühlvoll an, zum Ende gibt es aber einige Wendungen und so manches Geheimniss wird gelüftet.   

Übrigens: Auch hier, wie in vielen bereits vorgestellten Büchern spielen Quilts nur in einigen Nebensätzen eine Rolle. So wird z. B. der verletzte Sohn in nasse Tücher gewickelt auf Quilts auf dem hinteren Teil eines Pick-up-Trucks gebettet, als er ins Krankanhaus gefahren wird.

Bea
 

Freitag, November 22, 2013

"Do" lebt wieder

Irgendwann kam ein Anruf von der Tochter einer Freundin...nennen wir sie mal M.
Hörbar verzweifelt berichtete mir M. das "Do" dem Hund zum Opfer gefallen und nun ganz schön zerfetzt war....
Da musste sofort Hilfe her.
Nun muss man wissen, dass "Do" ein Frosch ist; DER absolute Lieblingsfrosch, der wichtigste Lebensbegleiter seit der Geburt von M. Ohne geht einfach nicht. Dieser Frosch weiß so viel von M., er war einfach immer da ... in guten und in schlechten Zeiten. An eine "Entsorgung" oder an einen "Ersatz" war nicht zu denken. Geht eben gar nicht. Was ich sehr gut verstehen kann.
"Do" vor der OP, bereits ohne Arme und Füße
Also kam M. in die "Klinik" und "Do" wurde operiert. Wir haben in den unzähligen Resten ein halbwegs passendes neues "Kleid" gefunden und auch Aufnäher und Tasche konnten so ersetzt werden. Leider musste ich die Arme und Beine zunächst "amputieren" um sie dann wieder ordnungsgemäß unter Aufsicht von M. einzusetzen....
"Do" nach der OP
Nun lacht "Do" wieder und M. dazu. Gut, "Do" ist etwas breiter geworden...aber dafür ist auch alles "Alte" noch vorhanden und "verinnerlicht".

Schön, wenn Kinderaugen strahlen. Ist ein gutes Gefühl!

Herzlichst Bea

November-Farbklecks - Buchklecks 22

Heute kommt ein Buch, das nicht einfach ist...sowohl das Thema als auch es zu lesen erfordert einiges an Konzentration und Geduld. Es wird in drei Generationen gesprungen. Das zu erkennen, ist am Anfang nicht leicht. Hat man sich jedoch in die Charaktere eingelesen, kann man dem Geschehen gut folgen. Insgesamt ist es ein sehr emotionsgeladener Roman der fesselt.
 
Stigmata
von Phyllis Alesia Perry
Verlag Ullstein
Taschenbuch, 1998, 319 Seiten
ISBN 978-3550082511
(nur noch gebraucht)

Zum Inhalt: Lizzie vertieft sich in die Tagenbuchaufzeichnungen Ihrer Urgroßmütter und erbt einen Quilt. Schon bald geschieht etwas merkwürdiges mit ihr. Sie findet an ihren Armen und Beinen  Wunden die u. a. von Ketten herrühren könnten, Stigmata. Ihre Eltern weisen sie daraufhin als 20jährige in eine geschlossene Klinik ein, in der sie 15 Jahre lang lebt und lernt, wie sie mit den Visionen und Stigmata umgeht. Sie stellt fest, dass sich in ihr 3 Pesönlichkeiten befinden: sie selbst, ihre Großmutter Grace und ihre UrUrgroßmutter Ayo. Eine spannende Geschichte über eine junge Frau aus den amerikanischen Südstaaten.

Bea

Donnerstag, November 21, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 21


Sommerherzen
von Karen White
Verlag btb-Verlag
amerikanischer Originaltitel: Pieces Of The Heart, 2006
Taschenbuch, 2011, 383 Seiten
ISBN 978-3-442-74253-0

Zum Inhalt: Weiblicher Workaholic (Caroline) muss sich eine Auszeit im Sommerhaus der Familie an einem See nehmen. Dort versucht Caroline mit ihrer Mutter klar zu kommen, was nicht immer gelingt. Viele Erinnerungen aus Kindheit und Jugend kommen hoch. Dann lernt Caroline die Teenie-Tochter Jewel des neu zugezogenen Nachbarn aus der Stadt kennen. Anfangs gibt es hier Probleme.
Rainy, die Freundin Carolines überredet Jewel und Caroline zu einem Gemeinschaftsquilt. Das gemeinsame Arbeiten an diesem Quilt bringt die drei näher zusammen....
Fazit: Leichte nette Frauenliteratur über Vergangenheitsbewältigung und Zukunftshoffnungen.

Die Homepage der Autorin Karen White gibt Auskunft über weitere Bücher (englisch).

Das Buch Sommerherzen ist meines Wissens das einzige Buch von Karen White mit quiltigem Inhalt. Sie schreibt selbst am Ende des Romans in ihrem Dank:
"Wer ein Buch schreiben will, in dem es von Leuten wimmelt, die quilten, selbst aber noch nie gequiltet hat, der benötigt eine ganze Menge Hilfe. Und so danke ich Martha Murphy, die meine Anfängerfragen beantwortet hat, sowie Lisa McGuire, bei der ich zum ersten Mal einen "Memory Quilt" gesehen habe." (Zitat aus dem o. g. Buch. Seite 383, Dank)  
 
Bea

Mittwoch, November 20, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 20

"Nähen für die Seele"
So der Titel eines weiteren "Geschichtenbuches" einer deutsche Autorin.
Bruni Engelhardt schreibt hier humorvoll über ihr Seelenheil beim Nähen.
Da spielen Stimmungen, Phantasie und innere Botschaften eine Rolle und spiegeln so auch die Person Bruni Engelhardt wieder. Neben jeder Menge Wortwitz kann man auch einige Anleitungen finden. Ein herrliches Buch zum Lachen über all unsere Alltäglichkeiten.
Nähen wir nicht alle für die Seele?


Nähen für die Seele
von Bruni Engelhardt
Eigenverlag
Softcover, 99 Seiten, 2010
ISBN 978-3-00-032246-4


Das Buch gibt es nicht im normalen Handel.
Man kann die Autorin über E-Mail kontaktieren: mehrausstoff@gmx.de

Mir ist zu Ohren gekommen, dass es in Zukunft ein weiteres Buch in dieser Art von Bruni geben soll. Die Autorin hat mir gegenüber aber noch keine ausdrückliche Bestätigung dieses Gerüchtes abgegeben. :-)

Bea

Dienstag, November 19, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 19

Lieselotte Surenbrock lebt in Hamburg. In ihrem Leben hat sie unzählige Quilts genäht. Wenn alle diese Quilts ihre Geschichte erzählen könnten, dann würde dieses Buch nicht ausreichen.

Die Autorin ist viel gereist und bringt ihre auf diesen Reisen erlebten Eindrücke gern in Quilts unter. Die einzelnen Geschichten sind also auch ein Stück Lebensgeschichte mit manch überraschender Wendung. Für mich war es schön, in einigen der beschriebenen Gedanken und Handlungen meine eigene Vorgehensweise wieder zu entdecken.
Ein Show and Tell mit Bildern der dazugehörenden Quilts.



Plaudereien aus der Flickenstube
Wie Quilts entstehen und andere Geschichten
von Lieselotte Surenbrock
Verlag Books on Demand GmbH, Noderstedt
Hardcover, 89 Seiten, 2005
ISBN 978-3833431524
(auch in der Gilde Bibliothek Nr. 531)

LG Bea

Montag, November 18, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 18

Es geht weiter mit einer Liebesgeschichte mit Krimi oder einem Krimi mit Liebesgeschichte, je nachdem, wie man es gerne mag.
 "Die Zeit danach"
von Cordula Broicher
Verlag Books on Demand GmbH, Norderstedt
Softcover, 2006, 206 Seiten
ISBN 978-3-8334-6372-3
(nur noch gebraucht)

Zum Inhalt: Ein Internist nimmt sich das Leben. Wirklich? Seine Frau Anna zweifelt. Sie quält sich mit Selbstvorwürfen. Vielleicht hätte sie den Tod verhindern können?
Dann tritt ein neuer Mann in Anna´s Leben, dessen Verbindung zu ihrem verstorbenen Mann nicht ganz durchsichtig ist. Das Nähen an einem Quilt hilft Anna, die Trauer zu bewältigen und den Schritt in ein neues Leben zu wagen. Doch dann steht die Polizei vor der Tür....

Die Autorin Cordula Broicher wurde 1962 in Wetzlar geboren. Nach dem Abitur studierte sie einige Semester Germanistik und Musik. Es folgte eine Ausbildung zur Arzthelferin. Seit 1995 lebt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Köln. "Die Zeit danach" ist ihr zweiter Roman. Ihr erster Roman "Tausche Klavier gegen Träume" erschien im Februar 2006 (Infos von Amazon.de).

Der Quilt auf dem Titel des Buches "Die Zeit danach" wurde von Renate Dehrberg genäht. Man findet ihn in ihrer Galerie (ganz runter scrollen und anklicken, dann kommt ein großes Bild).Es ist nicht der Quilt, der in dem Buch genäht wird.

Bea

Sonntag, November 17, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 17

Der letzte deutsch übersetzte Band aus der Benni-Harper-Serie steht heute auf meiner Liste:


"Tod am Altar"
von Earlene Fowler
Verlag btb-Verlag
amerikanischer Originaltitel Delectable Mountains, 2005
deutsche Ausgabe 2008
Taschenbuch, 364 Seiten
ISBN 978-3-442-73753-6
(nur noch gebraucht)

Zum Inhalt:Benni und ihre Großmutter übernehmen die Regie bei einem Kinder-Theaterstückin der Gemeinde. Als der alte Walt Adams in der Kirche ermordet wird, macht sich Benni auf die Suche nach dem Mörder.  

Wie bei vielen Buch-Serien schwindet die Spannung im Laufe der Bände. Wer von Anfang an mitließt, kann viele Situationen vorhersehen und ist auch bei manchen Lösungen der Geschichten nicht überrascht. Trotzdem macht es Spaß, Benni und ihre Freunde durch die Bücher zu begleiten.

Der Originaltitel Delectable Mountains heißt übersetzt "Köstliche" bzw. "Liebliche Berge". Das traditionelle Muster erinnert an Berggipfel. Dieses sehr häufig vorkommende Patchworkmuster ähnelt den Mustern Kansas Troubles (Mühen in Kansas) oder Indian Trail (Indianderpfad).
Bonnie Hunter stellt eine freie Anleitung auf ihrer Seite "quiltville" zur Verfügung. Dort kann man auch sehen, wie vielseitig dieses Muster ist.


Es gibt zur Serie ein englisches Anleitungsbuch mit Zitaten aus den Krimiromanen in englischer Sprache. Für Fans sicherlich interessant.
Benni Harper´s Quilt Album
A Scrapbook of Quilt Projects, Photos and Never-Before-Told Stories
von Earlene Fowler und Margrit Hall
Verlag C & T Publishing
Softcover, 96 Seiten, Vorlagenbogen, 2004, englisch
ISBN 1-57120-144-7

Nach einer ganzen Woche Earlene Fowler und Benni Harper geht es morgen zurück nach Deutschland. Bleibt gespannt.
 
Bea

Samstag, November 16, 2013

Schnäppchen

Gestern war ich hier.
Frau braucht ja eigentlich nichts. Die Kisten sind voll und die Jahre, die man mit Nähen verbringen könnte, sind ungezählt und die Zukunft ist bereits damit belegt.....total belegt versteht sich!
Trotzdem....
Sonderverkauf - Messereste - so etwas hört sich immer gut an und muss überprüft werden!
Was suche ich eigentlich in einem Laden, wenn die "alte Beute", egal wo die Jagd mich hinführte, noch nicht restlos verarbeitet ist?
Den Kitzel des Aussuchens, die Jagd nach dem ultimativen Stöffchen? Ist es die Angst, etwas zu verpassen? Ein Schnäppchen gar? Oder das Treffen mit gleichgesinnten Jägerinnen und Sammlerinnen? Der plötzliche ungeplante verbale Austausch über dieses oder jenes Projekt mit fremden ebenfalls Stoff kaufenden Menschen? Oder die Kaffee schlürfenderweise Begutachtung der "erbeuteten" Schätze der anderen Ladenbesucher? Das Beobachten der Damen im Laden, die wieselflink das Cuttermesser schwingen? Der einsame Mann, der aufräumenderweise immer wieder hartnäckig die Ballen ins Sonderstoffregal vor der Tür räumt, wo sie die Kauflustigen schnellstens wieder heraus ziehen und zurück ins Geschäft schleppen? ...
Hmmm...vielleicht von allem etwas und noch viel mehr.
:-)

Ich hab jedenfalls verloren....und gewonnen! Ich habe gekauft.
Zum Beispiel dieses Reststück.
Patchwork fertig ... ein Stoff, der schon wie Patchwork bedruckt ist. Das Stück war etwas größer, die Nahtzugabe am Rand musste ja noch weg.
Aber die Farben sind für mich Herbst. Dieses Orange und das beige dazu....finde ich gut. So etwas habe ich noch nicht. Und eigentlich ist das ja ein totales Schnäppchen sozusagen "mit ohne Reste".
Muss ich mir doch nicht cm-weise die einzelnen Stoffe kaufen, mühsam rechnen, zuschneiden, nähen, bügeln...


Das Top ist fertig. Fix und fertig und ohne Nähte. Und weil ich so gar nicht viel nähen musste, nur besticken und den Rand, das Binding, ist der Tischläufer auch schon fertig...
Und auch wenn die "Nähte", die da ja gar nicht vorhanden sind, aus der Entfernung etwas schief wirken....die Stickerei war wohl etwas zu fest.....freue ich mich, am Sonntag zum Kaffee einen neuen Tischläufer auflegen zu können.

Bea

  
   


November-Farbklecks - Buchklecks 16

Benni Harper unterstützt ihre Freunde beim Auf- und Umbau der Familienranch in ein Westernhotel. Viel Arbeit für Benni. Sie organisiert und bietet unter anderem auch einen Quiltworkshop an. Die Eröffnung scheint zu klappen und alle können zufrieden sein. Doch dann werden menschliche Knochen gefunden. Was steckt dahinter?


"Dunkle Geheimnisse"
von Earlene Fowler
Verlag btb-Verlag
amerikanischer Originaltitel Broken Dishes, 2004
deutsche Ausgabe 2005
Taschenbuch, 317 Seiten
ISBN 3-442-73331-6
(nur noch gebraucht)

Natürlich führt auch hier alles zu einem guten Ende. Der Weg dahin ist allerdings manchmal etwas langatmig. Das kennen eingefleischte Fowler-Fans anders. Die eingestreuten spannenden Momente in einer einsamen Hütte und die Hassliebe zu dem ermittelnden Beamten Ford Hudsen sorgen für Unterhaltung.

Der Originaltitel bedeutet übersetzt "Zerbrochenes Geschirr". Dahinter steht ein traditionelles Patchworkmuster aus gleichschenkligen Dreiecken. Jenny Down von der Missouri Quilt Company verarbeitet dieses Muster mit Precuts (Layer Cake) zu einem tollen Quilt.
Hier findet man das Video (englisch).

Bea

Freitag, November 15, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 15

Rollentausch: Benni Harper ist das Opfer. Nein, keine Angst, sie wird nicht sterben. Aber Benni wird bedroht und das ständig und überall, auf alle möglichen Art und Weisen. Natürlich ermittelt sie auch in ihrem eigenen Fall. Gleichzeitig wird die Vergangenheit der Hauptcharaktere beleuchtet.



"Tödliche Schatten"
von Earlene Fowler
Verlag btb-Verlag
amerikanischer Originaltitel Sunshine and Shadow, 2003
deutsche Ausgabe 2007
Taschenbuch, 350 Seiten
ISBN 978-3-442-73705-5
(nur noch gebraucht)

In diesem Buch sind einige Übersetzungsfehler auffällig. Während die wortwörtlichen Fehler den nur in deutsch Lesenden nicht so auffallen, sind grammatikalische Fauxpas deutlicher. Schade. Die Geschichte an sich bleibt rund. Die Hauptperson Benni verliert hier jedoch an Spontanität und Spannung und wirkt im Gegensatz zu anderen Bänden eher ängstlich.   

Der Originaltitel bedeutet exakt übersetzt Sonnenschein und Schatten - also Licht und Schatten - was zur Geschichte des Buches paßt. Es ist ein traditionelles Muster, was viel bei den Amish genäht wurde. Es zeigt das Spiel mit hellen und dunkleren Farben, die in Quadraten um ein Mittelquadrat geführt werden. Schöne Beispiele kann man z. B. hier ansehen: pinterest.  

Bea

Donnerstag, November 14, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 14

Heute stehen zwei Hochzeiten ins Haus: Benni´s beste Freundin und Benni´s Großmutter wollen heiraten. Mitten in die Vorbereitungen platzt auch noch die Ex ihres Mannes Gabe. Und dann stößt Benni auch noch auf einen Mordfall...was sonst. Dieses Mal ist es ein alter Fall aus den vierziger Jahren.


"Die tödliche Braut"
von Earlene Fowler
Verlag btb-Verlag
amerikanischer Originaltitel Steps to the Altar, 2002
deutsche Ausgabe 2006
Taschenbuch, 367 Seiten + Anhang
ISBN 978-3-44273514-3
  
Der neunte Band der Originalserie und der vierte in der deutchen Übersetzung bringt dem geneigten Leser die Charaktere näher. Der "Fall" an sich ist meiner Meinung nach nicht so interessant. Benni´s Freunde werden aber trotzdem auf ihre Kosten kommen. Die Beziehung zwischen Benni und Gabe wird auf eine harte Probe gestellt. Dieses Buch fällt für mich damit mehr unter Lebens- und Familiengeschichte als unter Krimi. Trotzdem wird der "Fall" natürlich aufgeklärt.

Infos zum Buch in englisch hier. Webseite der Autorin hier.

Der Originaltitel ist nach dem traditonellen Block "Stufen zum Altar" benannt.Es gibt einige unterschiedliche Patchworkmuster die diesen Namen verwenden.
Hier gibt es einen freien 12" Block bei quilting.about.com.

Bea


 

Mittwoch, November 13, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 13

Der dritte aus der Fowler-Serie ins Deutsche übersetzte Band heißt "Sieben Schwestern". Dieses Mal wurde der Originaltitel korrekt übersetzt. Aber nicht nur der Titel ist wieder nach einem traditionellen Patchworkmuster benannt. Auch ein Pferd aus dem Buch heißt "Churn Dash" (Butterfass) - ebenfalls ein altes Muster. Quilts spielen in der Geschichte aber nur eine Nebenrolle.


"Sieben Schwestern"
von Earlene Fowler
Verlag btb-Verlag
Originaltitel: Seven Sisters, 2000
deutsche Ausgabe von 2004
Taschenbuch, 352 Seiten
ISBN 3-442-73218-274
neu und gebraucht erhältlich (oder auch zum Ausleihen in der Gilde Bibliothek Buch 865)

Zum Inhalt: Wenn in einer reichen Familie jemand auf unnatürliche Weise zu Tode kommt, dann bringt das große Unruhe mit sich. Benni Harper erwittelt. Sie findet Hinweise auf eine Erpressung der Familie, und wird selbst zum Ziel des Mörders. Zusätzlich erschwert die Ex-Frau von Benni´s Mann, die in der Stadt ist, Benni´s Leben. Wird Benni das alte Familiengeheimniss lüften?

Weitere Bilder und Infos zum o. g. Buch hier (in englsich) auf der Webseite der Autorin Earlene Fowler.


Seven Sisters ist ein aus sieben Rautensternen bestehender traditioneller Block. Er war hauptsächlich im Süden der USA beliebt. Die Sterne repräsentierten die ersten sieben Staaten, die sich während des Bürgerkrieges (Civil War) aus der Union abspalteten (South Carolina, Mississippi, Florida, Alabama, Georgia, Louisiana undTexas). Hier bei Ellen findet sich ein schöner grün-weißer Seven Sisters. Ein Block für Handnähfreunde.

Bea

Dienstag, November 12, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 12

Benni Harper erbt ein Haus. Um das Erbe anzutreten muss Benni zwei Wochen allein in dem geheimnisvollen Haus wohnen. Und Benni wäre nicht Benni, wenn sie nicht neugierig die seltsamen Dinge hinterfragen würde, die geschehen. Eine Schnitzeljagd in die Vergangenheit beginnt und fast ist es zu spät ..... 


"Die geheime Botschaft"
von Earlene Fowler
Verlag btb-Verlag
amerkanischer Originaltitel The Mariner´s Compass, 1999
deutsche Ausgabe 2003
Taschenbuch, 351 Seiten
ISBN 978-3442729043
(nur noch gebraucht oder zum Ausleihen in der Patchwork Gilde Bibliothek Nr. 864)
 
Wieder ist dieses Buch eine in sich geschlossene Geschichte. Im amerikanischen Original ist es die 6. Veröffentlichung in der Benni-Harper-Serie. Manchmal fehlen einem kleine Entwicklungsschritte der Gesamtgeschichte. Trotzdem kann die Übersetzung mit Wortwitz und den smpathischen Charakteren punkten.

Dieser Krimi wurde 1999 mit dem amerikanischen Krimipreis, dem Agatha-Award, ausgezeichnet.

Zu jedem Buch findet man auf der Seite von Earlene Fowler eine eigene Infoseite mit interessanten Hintergründen zur Geschichte (in englisch).

Der Originaltitel "Mariner´s Compass" ist wieder ein altes traditionelles Patchworkmuster. Es wird oft auf Papier genäht (Foundation Piecing), weil die feinen Spitzen so schön exakt genäht werden können. Ich habe mal eine Bildersuche bei einer Suchmaschine angestoßen: Mariner´s Compass
Wer das mal ausprobieren möchte: hier bei Craftsy findet man ein freies Muster von Trillan.

Morgen geht es weiter mit dem Folgeband.

Bea 

Montag, November 11, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 11

OK ... dann kommen wir jetzt zur Earlene Fowler-Woche.
7 von inzwischen 15 Bänden aus der Benni-Harper-Serie wurden ins Deutsche übersetzt.

Earline Fowler steht bei mir nicht umsonst mit auf der Top-Liste der quiltigen Autorinnen. In Amerika gehört diese Roman-Serie zu den absolut quiltigen Top-Buch-Reihen. Leider wurden die Bände vom Verlag ursprünglich nicht in der eigentlichen Reihenfolge übersetzt und angeboten. Das Problem hat man heute nicht mehr, weil es die Bücher nur noch gebraucht zu kaufen gibt und man sie dann in der "richtigen Reihenfolge" kaufen und lesen kann. Zwichenzeitlich gabe es auch Doppelbände des Verlages zu kaufen.
Im Original sind die Bände der Serie immer nach alten traditionelle Patchworkmustern benannt worden. Das hat man leider in der Übersetzung nicht übernommen. So heißt das Original des heutigen Buches "Fool´s Puzzle" (Narren-Puzzle). Ein schönes scrappy Beispiel für dieses Muster (eine Abwandlung des Drunkhard´s Path Musters)  findet sich hier auf der Seite von Tim Latimer



"Der Museumsmörder"
von Earlene Fowler
Verlag btb-Verlag
Originaltitel Fool´s Puzzle, 1994,
deutsche Ausgabe von 2002
Taschenbuch, 287 Seiten
ISBN 3-442-72903-3
nur noch gebraucht erhältlich

Der erste Band (auch der erste Band der amerikanischen Gesamtserie) ist der Beginn meiner großen Begeisterung für die Romanfigur Benni Harper, einem Ex-Cowgirl mit besonderer Vorliebe für Quilts. Nach dem Unfalltod ihres Mannes fängt Benni neu an. In der Kleinstadt San Celina wird sie die Leiterin des Volkskundemuseums. Und schon gerät sie in Schwierigkeiten. Eine attraktive Töpferin wird ermordet. Benni Harper ermittelt auf eigene Faust...  

Kurzweilig, erfrischend und fesselnd zugleich. Die sympatische Benni löst ihren ersten "Fall".
Eine in sich abgeschlossene Geschichte, der weitere folgen.
Schaut morgen wieder rein, wenn der nächste Band hier auf diesem Blog vorgestellt wird.

Bea

PS: Die erste Auflage dieses Taschenbuches hat noch ein total andere Titelbild (siehe oben), als die heute gebraucht zu bekommenden Exemplare. Laßt Euch also nicht verwirren. Die Cover haben sich  hier geändert. Mit dem Muster Fool´s Puzzle haben die aber auch leider beide nichts zu tun.
 

Sonntag, November 10, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 10

Gestern war das Gilde-Regionaltreffen in Dinslaken-Lohberg im Ledigenheim.
An dieser Stelle noch einmal mein großer Dank an alle beteiligten Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Treffens beigetragen haben. 
Das Haus hatte einen tollen großen Saal. Es war hell und freunlich und alle, die zum Treffen gekommen waren sind, so denke ich, sehr zufrieden und voller Eindrücke nach Hause gegangen.

Und bei dieser Gelegenheit bekam ich das neue brandheiße frisch gedruckte Buch von Andreas Tonder zu Gesicht. Andreas ist neben all den normalen Tätigkeiten, die ein Mann so tut und hat, auch Quilter. Und als solcher ist er nun unter die Autoren gegangen. Mit Manuela Thäsler-Birr bildet Andreas das Quilt-Duo (kein Paar!). Eine Vorstellung findet man in der Mitgliederzeitung der Patchwork Gilde Heft 105. In NRW kennt man das Quilt-Duo. (Die beiden haben jetzt übrigens auch einen gemeinsamen Blog.)




"Für die kleine Nähpause"
von Andreas Tonder
Verlag Books on Demand
Softcover, 122 Seiten
ISBN 9 783732283910
8,95 €

Zum Inhalt: Kleine kurze Geschichten aus dem quiltigen Leben werden durch Reime und Gedichte bereichert. Wahrscheinlich bedingt durch seinen Beruf in einem Krankenhaus wird zunächst der "Patchworkvirus" eingehend unter die Lupe genommen.  Wie aus dem Leben folgen die Geschichten der einzelnen Charaktere. Darin wird sich evtl. der ein oder andere selbst wieder erkennen. :-) Besonders schön fand ich die Geschichte um den "Fehlerquilt", "Der neue Wagen" und die Geschichte um Tante Grete´s Quilt (Das könnte mir glatt genau so passieren!). Aber auch alle anderen Geschichten haben ihren Charme. Da geht es um Bananenquilts, Infektionsherde, Spontankäufe, die Folgen haben, usw. usw.
Ja, ich hab dieses Buch bereits gelesen, in einem durch. Ich habe gelacht und geschmunzelt, mich erfreut an all den Alltäglichkeiten, die einem als Quilter oder Quilterin so begegnen können  ... und ich bin schon etwas stolz, den Autor persönlich zu kennen. Und deswegen darf ich an dieser Stelle auch etwas subjektiver Werbung für dieses Buch machen. :-)))

Bea

Samstag, November 09, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 09

Hexen kennen wir hier bei uns nur an Halloween oder im Karneval. Und eigentlich gibt es sie ja nicht. Eigentlich sind das ja nur Fantasiefiguren aus alten Märchen. Oder?
Passend zu dem Thema hätte ich dieses Buch anzubieten:


Hexenkind
von Celia Rees
engl. Originalausgabe "Witch Child", 2000
deutsche Ausgabe 2001
Arena Verlag GmbH
Taschenbuch, 2003, 267 Seiten
ISBN 978-3401028545
€ 6,95

Zum Inhalt: In einem Buch über die Hexenverfolgung um 1650 mag man keinen Quilt vermuten. Dennoch ist es so. Die einzelnen Blätter eines Tagebuches hat Mary zur Sicherheit in einen Quilt eingenäht. Das Buch ist aufgebaut wie ein Tagebuch. Das Tagebuch von Mary, die in England bei ihrer "kräuterkundigen" Großmutter aufwuchs. Nach deren "Hexen"-Tod muss Mary fiehen und in die "neue Welt" übersiedeln. Auch dort muss sich Mary als (zu viel) wissende junge Frau verstecken und erneut untertauchen...  Geheimnisse, Misstrauen, Hass, Intoleranz, Neid und natürlich Liebe und Mut sorgen dafür, dass dieses Buch spannend bleibt.

Es gibt zu dieser Geschichte eine Fortsetzung: "Hexenschwestern". Die Handlung dort spielt im Heute. Die Hauptperson begibt sich auf die Suche nach den Spuren vor 500 Jahren und erlebt dabei eine seltsame Verbindung mit Mary. Die Fortsetzung habe ich noch nicht gelesen. Sie kommt bei den Kritikern im Internet gut an. (Ich habe mich auf das Buch mit dem Quilt konzentriert.) 

"Hexenkind" wird auch an Schulen z. B. in den 7. Klassen gelesen. Es steht als Jugendbuch auf der Booktrust-Liste mit den besten 100 Veröffentlichungen der letzten 100 Jahre. Zum Buch gibt es eine eigene kleine Internetseit mit Infos.
 
Zur Autorin läßt sich sagen, dass Celia Rees in den West Midlands in England aufwuchs. Nach dem Studium der Geschichte und Politik war sie 17 Jahre lang Englischlehrerin. Ihr erstes Buch veröffentlichte sie 1993. Celia Rees lebt mit ihrer Familie in Leamington Spa in England. Viele weitere Informationen findet man auf ihrer Webseite: http://www.celiarees.com/
Von dort kommt man auch auf Celia´s Blog: Celia´s Diary.

Bea

Freitag, November 08, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 08

Wie versprochen kommt heute

Der Neujahrs Quilt
von Jennifer Chiaverini
Originalausgabe "New Year´s Quilt" 2007
deutsche Übersetzung 2007
im Verlag Weltbild
gebundene Ausgabe, 263 Seiten
ISBN 978-3-89897-788-3

Ein Jahr nach Erscheinen des Weihnachtsquilts kam dieser Roman bei uns auf den Markt.
Es ist, wie bereits gestern geschrieben, der 11. Band in der Original Elm Creek Serie in englischer Sprache. Die Geschichte ist aber wieder in sich geschlossen. Man merkt nur an einigen kleinen Stellen, dass es Vorgängerbücher geben muss.

Zum Inhalt:
Die Hauptperson Sylvia und ihr Andrew heiraten. Natürlich gibt es Schatten über diesem Ereignis. Andrews Kinder, insbesondere die Tochter Amy sind gegen diese Verbindung.
Sylvia und Andrew machen sich auf den Weg mit einem Geschenk: einem besonderen Quilt.....
    

Es gibt auch hier wieder einen realen Quilt zum Buch:
"New Year´s Reflection" v. Jennifer Chiaverinie von der Seite http://jenniferchiaverini.com/gallery/quilts/new-years-reflections

Siehe auch in der Gallerie der Autorin unter http://jenniferchiaverini.com/gallery/quilts/new-years-reflections

Ich bedaure, dass es bis heute nicht mehr der Romane dieser Autorin in die deutsche Sprache geschafft haben.


Bea

Donnerstag, November 07, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 07

Eine ganz besondere quiltige Autorin ist Jennifer Chiaverini.
Unschlagbar sind ihre Ideen, die Fantasie und natürlich die Einbindung von Quilts in ihre Geschichten. Die Autorin führt auch einen eigenen Blog mit den neuesten Informationen:   http://jenniferchiaverini.com/blog

Zwei ihrer Werke wurden ins Deutsche übersetzt.
Heute und morgen stelle ich sie hier vor.

Passend zur Weihnachtszeit kam bei uns 2006 dieses Buch auf den Markt:
Der Weihnachtsquilt
von Jennifer Chiaverini
Originalausgabe: "The Christmas Quilt" von 2005
deutsche Übersetzung 2006
im Verlag Weltbild
gebundene Ausgabe, 263 Seiten
ISBN 3-89897-560-6

Zum Inhalt: Weihnachten pur: wunderschöne Landschaften, Familie, Atmosphäre....so möchte man vielelicht selbst Weihnachten feiern. Beim Heraussuchen der Weihnachtsdeko auf dem Dachboden des Familiensitzes findet sich ein angefangener Quilt wieder. Seit 4 Generationen wird an diesem Werk gearbeitet. Sylvia, die Hauptperson in dem Roman, erzählt in Rückblicken von Familientraditionen und -ereignissen, die berühren und begeistern.

Das Buch gehört in eine ganze Buchreihe (Elm Creek Quilts Novels) mit inzwischen 20 Bänden (1999 - 2012) und ist dort bereits die 8. Publikation. Leider wurden bisher nur zwei Bücher ins Deutsche übersetzt. Der Verlag begann mit dem Weihnachtsquilt und setzt fort mit dem morgigen Buch (im Original Band 11). Das merkt man an einigen wenigen Stellen, wenn einem Informationen aus den Vorgängerbüchern fehlen. Insgesamt ist die Geschichte aber abgeschlossen.

Dieses Buch ist wieder ein typisches quiltiges Frauenbuch: einfach nur schön!
  

Den Quilt "Christmas Memories" aus dem obigem Buch kann man sich unten oder in der Gallery der Autorin ansehen.
"Chrismas Memories" Bild von der Seite der Autorin Jennifer Chiaverini http://jenniferchiaverini.com/gallery/quilts/the-christmas-quilt
Die Autorin hat auch noch Bücher über die in den Romanen vorkommenden Quilts geschrieben. Die Bücher enthalten die Muster zum Nachnähen (in englisch). All diese Informationen und noch viele weitere findet man auf der Homepage der Autorin: http://jenniferchiaverini.com

Happy quilting

Bea


Mittwoch, November 06, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 06

Den Wissensdurst der Jugend soll man unterstützen. Wenn junge Menschen das Patchworken und Quilten erlernen möchten, dann sind vor allem Mütter und Großmütter immer gern bereit, ihr Können weiter zu geben.
Und darum geht es in diesem Buch. Zwei Schwestern treffen sich bei ihrer "Granma" (Großmutter) um zu lernen, wie man einen Quilt näht. Die Großmutter gibt den Enkelinnen aber nicht nur die Kunst des Patchwork und Quiltens weiter. Sie erteilt ihnen auch gleichzeitig Lektionen über das Leben und vermittelt den beiden so heute manchmal vergessene Werte. 12 Lebensweisheiten sind in diesem Buch der Faden, die Geschichte der Stoff und die Charaktere halten alles mit der Nadel zusammen. Ein wundervolles Buch - wenn auch an einigen Stellen ganz schön "amerikanisch" ;-).   

Über die Autorin Aliske Webb habe ich leider diesmal nicht so viel gefunden.
Sie wurde in Toronto geboren und lebt jetzt nach Infos aus dem Web in British Columbia in Kanada.

Auch dieses Buch ist nur noch gebraucht für kleines Geld zu bekommen, sowohl als gebundene Ausgabe oder auch als Taschenbuch. Egal, lesenswert ist es allemal, finde ich.


Zwölf goldene Fäden
Die Lebensweisheiten einer wundervollen Großmutter
Titel der amerikanische Originalausgabe: Twelve Golden Threads
von Aliske Webb
Verlag Bastei Lübbe
Taschenbuch, 1992, deutsche Ausgabe von 1999
ISBN 3-404-14266-7
 
Viel Spaß beim Lesen.

Bea

Dienstag, November 05, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 05

Wieder gibt es einen Toten, Aber heute befinden wir uns in den 30er Jahren in Kansas...keine leichte Zeit. Wir besuchen den Club der Patchwork-Frauen.

Die Autorin Sandra Dallas kommt aus Denver, Colorado/USA. Soweit ich weiß, wurde nur dieses eine Buch mit quiltigem Inhalt ins deutsche übersetzt. Auf ihrer Homepage finden sich weitere (auch nichtquiltige) Bücher in englischer Sprache.

Der Club der Patchworkfrauen
engl. Originalausgabe 1995, deutsche Ausgabe 1996
Originaltitel: The Persian Pickle Club
Heyne-Verlag
Taschenbuch, 272 Seiten
ISBN 3-453-13054-5

Zum Inhalt: Rita kommt aus der Stadt auf´s Land und trifft auf die eingeschworene Gemeinschaft einiger Quilterinnen, die sich wöchentlich im Kansas der 30er Jahre zum Patchworken trifft. Dort wird nicht nur genäht. Vielmehr ist dies der Platz um Neuigkeiten auszutauschen, Probleme zu besprechen oder einfach miteinander zu lachen. Rita lebt sich ein und bekommt schließlich von einer Zeitung den Auftrag über den Mord an einem Mann aus der Gegend zu schreiben. Dieser ist ausgerechnte der Ehemann einer der Quiltfreundinnen. Ist die "Neue" einem schlimmen Geheimnis auf der Spur?

Das Buch fällt für mich unter leichte Literatur. Wer noch nie Patchwork genäht hat, sich dafür aber interessiert, wird hier an das Thema heran geführt. Das Hauptaugenmerk der Handlung liegt aber auf Frauenfreundschaft und -solidarität.

Das dieses Taschenbuch derzeit nur noch als 0,01 Euro-Angebot zu bekommen ist, hat es eigentlich nicht verdient. Leider wird es aber nicht wieder aufgelegt und ist so nur noch gebraucht zu bekommen. Gut für diejenigen, die es jetzt günstig kaufen möchten.

Bea


Montag, November 04, 2013

November-Farbklecks - Buchklecks 04

"Fünf Frauen - Fünf Tote.
Unfall? Selbstmord? Herzversagen?
Alle Fäden laufen buchstäblich in Bernardines Stoffstübchen zusammen!
Quilterinnen sind äußerst kreativ. Auch beim Beseitigen untreuer Ehemänner! ."

Soweit der rückwärtige Text zu meinem heutigen quiltigen Buch des deutschen Autors Manfred E. Krämer.

Ein Mann schreibt einen Krimi aus dem Quiltleben, ein Frauenbuch?
Nun, wenn die Ehefrau Monika selbst Quilterin ist, liegt der Bezug nahe.

Mordsquilt
von Manfred H. Krämer
Verlag Waldkirch
Taschenbuch, 12/2012, 215 Seiten
ISBN 978-3-86476-020-4

Zum Inhalt:
Der Autor führt hier auf anderen Wegen, als man es bei einem normalen Krimi gewohnt ist, auf ironische und witzige Weise durch das Leben seiner 5 weiblichen Charaktere. Die trennen sich eine nach der anderen mordsmäßig kreativ von den Angetrauten oder Lebensabschnittsgefährten. Zunächst bleiben die Morde unentdeckt. Es ist alles nur irgendwie komisch. Dabei trifft sich die "Bande" immer wieder im Stoffstübchen um neue Geschehnisse auszutauschen um schließlich...

Nun, das Ende behalte ich jetzt leider für mich, auch wenn es sicherlich in gewisser Weise vorhersehbar ist. Ich fühle mich gut unterhalten und wünsche mir durchaus mehr Autoren, die den Mut haben etwas zu schreiben, was vom üblichen Weg abschweift.
Lest gerne selbst!

Auf der Seite des Autors Manfred H. Krämer gibt es unter dem Unterlink "Werkschau" eine Leseprobe (etwas runter scrollen).

Frau Krämer hat zum Buch ihres Mannes einen Quilt genäht, den ich hier mit Genehmigung zeigen darf:
"Mordsquilt" vom Monika Krämer, 2012
Er ist so wie der Krimi: bunt, böse und etwas schrill.  

Bea

 PS: Das im Krimi beschriebene Stoffstübchen gibt es übrigens wirklich!

Sonntag, November 03, 2013

November-Farbkleckse - Buchkleckse 01, 02 und 03

Jutta vom Blog "Faulengraben" hat im November wieder zum Mitmachen aufgerufen: dieNovember-Farbkleckes sind in diesem Jahr Buchkleckse.

Ich möchte hier speziell Bücher vorstellen, die ich "quiltige Romane" nenne:
Bücher, in denen irgendwo ein Quilt genannt wird oder wo sogar ein Quilt die Hauptrolle spielt. Aber auch Romane über oder aus dem Amish-Leben zähle ich dazu.

Weil die ersten beiden Tage bei mir leider die Zeit eng war, stelle ich dafür heute gleich eine Triologie vor.

Wanda E. Brunstetter schreibt schon seit Jahren über das Leben der Amishen. Ihr Mann stammt aus Pennsylvania, dem Bundesstatt in den USA, in den im 18. Jahrhundert sehr viele Amishe einwanderten. Ihre Webseite ist mit den Geräuschen dieser "heilen Welt" unterlegt. Man hört Pferd und Buggy und Vogelgezwitscher. Die Seite bietet außerdem Informationen und Bilder über das Leben der Amish (in englisch).

Auf dem Buchmarkt kann man inzwischen einige ihrer Romane in deutsch bekommen.
Mein erster Kontakt mit Büchern dieser Autorin war über:

"Die Tochter des Kaufmanns"
ISBN 978-3-86591-139-1

 "Die Tochter der Quilterin"
ISBN 978-3-86591-180-3

 und "Die Tochter des Bischofs"
ISBN 978-3-86591-253-4

Alle drei Töchter-Bücher sind 2005 - 2006 in englischer Sprache geschrieben worden.
Die deutschen Ausgaben folgten 2007 - 2008 als gebundene Ausgaben über GerthMedien.
Jedes Buch hat 318/320 Seiten. 

Zum Inhalt: Die Triologie bewegt sich über mehrer Generationen im Amish-Leben.
Es geht um ganz normale kinderreiche Amish-Familien,die tragische Todesfälle zu verarbeiten haben. Junge Erwachsene, die sich den strengen Regeln des Vaters unterwerfen müssen und wo natürlich auch die Liebe für Verwirrungen sorgt.
Im nächsten Band hilft eine junge Frau in einem Quiltladen aus. Wieder spielt die Liebe eine große Rolle und tragische Momente sorgen für Spannung.
Der dritte Band verarbeitet wieder ein Schicksal: Ein junger Mann erfährt, dass seine Eltern gar nicht seine leiblichen Eltern sind.... 

Es ist nicht nötig die gesamte Triologie zu lesen, wer das nicht möchte. Die einzelnen Geschichten sind in sich abgeschlossen. Lediglich die Storyline von Jimmy zieht sich durch die Bücher.

Fazit: In diesen Romanen geht es um Herzensangelegenheiten und Grundsatzentscheidungen, die das eigene Leben der Figuren betreffen. Manchmal läßt die Autorin die Figuren durch das Schicksal zu sehr leiden. Das Ende der Geschichte ist oft vorhersehbar. Für mich ist das "Leichte Lesekost", die insbesondere Frauen gern begeistert. Hin und wieder wird ein Quilt erwähnt. Nebenbei gibt es Bilder für das innere Auge aus der Welt der Amish. Wer die in den Büchern angesprochenen Speisen ausprobieren möchte, findet diese übrigens auch über die Seiten der Autorin unter den Töchtern aus Pennsylvania.

Viel Spaß beim Lesen.

Bea