Montag, April 20, 2015

Quiltinale II

....
Heute geht es weiter auf Ebene 1 b:
Quilt Cabin aus Dortmund ... einer meiner "Nachbarläden" ... meiner Lieblingsnachbarläden!
Ursel Josefs-Kirschbaum - hier rechts im Gespräch mit Kundinnen - führt eine Riesenauswahl an Oakshott-Stoffen. Natürlich hatte sie alle (wirklich alle!) dabei!
Aber nicht nur! Trotzdem ist das, was man hier sehen konnte nur ein winziger Ausschnitt aus dem Gesamt-Sortiment im Laden. 


Esther Miller von Millers Quilting wieder zu sehen, war mir eine besondere Freude. Ich durfte vor Jahren ihre Quilttechnik erlernen. Sie ist so wunderbar geduldig mit Handquiltanfängern. Und ich erinnere mich gern an ihre Geschichten aus der Amishwelt.

Daneben Sohn Angelo Miller mit Lesestoff. Soooo viele Bücher mit interessanten Quilts, Techniken und Anregungen. (Ein gefährlicher Stand für gefüllte Geldbeutel.)

Margret Behrends-Kohl aus der Werkstatt für Textilgestaltung in Wittmund (im Foto links) bot handgefärbte Stoffe an, Leinen von wunderbarer Qualität.
Farbgefühl und Kombinationsgabe stehen hier ganz dicht beieinander.
Das Angebot in hübschen Kartonagen dargeboten war und ist ein echter Hingucker. Die passenden Quilts wurden gleich dazu präsentiert.


An der gegenüberliegenden Seite fand man Ulrike und Harald Fastenau von Profi mit allem, was an "Hardware" für uns als Patchworker und Quilter so nötig ist.

Und das ist die Schere, die nun neu in meine Quiltwerkstatt eingezogen ist:
Sieht normal aus, hat aber einen besonderen Schliff: micro-serration. Eigentlich ist es eine Schere für schwierige Stoffe wie Seide oder rutschige Kunstfasern. Aber ich mag es auch nicht, wenn "normaler" Patchworkstoff beim Schneiden verrutscht. Der besonderen Sägeschliff ist dabei hilfreich. (Zum Stern schreibe ich gleich noch etwas.)

Im Foyer stand Hilde Klatt (Bild) mit tollen handgenähten Quilts, wunderschönen Kleinigkeiten, passenden Schablonen und natürlich ihrem neuen Buch:

Zauberhafte Lieseleien, ISBN 978-3981470215

Das Buchformat wie schon bei den "Libellchen" handlich, zeigt Hilde Klatt hier viele hübsche Kleinigkeiten, alles gelieselt und mit viel Liebe gearbeitet. Wer ihre klaren Anleitungen kennt, wird wieder begeistert sein. Die Projekte reichen vom Beutel über Blütenknöpfe bis hin zu Puppen, Dekorationen und interessanten Sternen und Schirmchen ... alles einfach zauberhaft.
(Da werde ich nicht nur ein Teil nach arbeiten wollen. Zumindest diverse Schablonen liegen jetzt hier bereit.)

Mittags gaben Silke (links) und Maria (rechts) ihre Liesel-Erfahrungen in einem offenen Workshop weiter. 
Genäht werden konnten die Anfänge für ein Hexagon Körbchen.

Ich habe mich an diesem kleinen Stern versucht.

Auf der Galerie gab es die Arbeiten der niederländischen Gruppe "BlackBag" zu bestaunen. Die Arbeiten der 6 Damen befassen sich immer mit einem Thema. Zum Beispiel "Japan". (Die Arbeiten hingen im Gegenlicht ... daher sind die Bilder nicht so schön.)
Alie van Schouwenburg, "JAPAN"

Heather Bennet, "JAPAN"

Dineke Woldhek, "IN BALANS?"

Janneke Jansen, "HAIKU"

Marjolain Driesen, "SYMBOLIEK"

Heddy Visscher, "DROOM"

Und hier die 5 Damen der Gruppe,die in Osnabrück vor Ort waren und viele Gespräche führten vor weiteren Arbeiten. Eine tolle Gruppe!



Nun haben wir das Haus und seine Ebenen fast geschafft. Morgen geht es weiter die Treppen rauf. (Es gab aber auch einen Fahrstuhl.) Von Ebene 2 b und 3 b haber ich auch noch Bilder für Euch!
Teil I des Berichtes gab es hier.

Quiltige Grüße

Bea

Kommentare:

  1. Das hört sich toll an.....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea,
    Ich glaube da muss ich auch einmal hin, das liest sich so spannend, ich freue mich schon auf den nächsten Bericht -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bea,
    was für ein toller Bericht.
    Freue mich auf den nächsten Post ;-)
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bea,
    vielen Dank für den Bericht und die Bilder. Viele Ausstellungen sind doch immer reichlich weit von mir entfernt. Ich freue mich schon auf die nächsten Bilder.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Oh Bea!! das hatte ich total vergessen!! Und dabei hätte ich Samstag dafür Zeit gehabt! Zu spät!! Aber vielen Dank für die Fotos und Infos!! Glückwunsch noch zu deinen klasse Preis für die Tasche. Bei der tollen Garnkiste kann frau ja richtig neidisch werden!! LG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Bea,
    Danke für noch mehr schöne Fotos :-) Das neue Buch von Hilde liegt neben mir und wartet darauf, dass ich mich für ein Projekt entscheide.
    Am Stand von Margret Behrends-Kohl bin ich vor einigen Jahren mal schwach geworden und habe eine der schönen Schachteln mit handgefärbten Leinenstoffen gekauft. Ich habe lange gebraucht, bis ich es fertigbrachte, die schönen Stoffe zu zerschneiden ;-)

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen