Mittwoch, Januar 03, 2018

Design ohne Nadel und Faden

Schwungvoll geht es ans erste Werk 2018 ... ganz ohne Nadel und Faden!

Damals für gut befunden und inzwischen gut abgelagert: eine Uhr aus dem schwedischen Möbelhaus. (Soweit ich das sehe, ist die Uhr nicht mehr im Programm. Zu weit erhöhten Preisen ist sie manchmal noch bei Aktionshäusern und auf Verkaufsplattformen zu finden.)
Meine Restekiste hat genügend schöne Stoffstücke, die ich nutzen konnte.
Die Tipps im Netz reichen von Doppelklebband bis Spezialkleber.... Ich habe mich für die Klebevariante mit normalem Schulkleber entschieden... dann kann ich später evtl. Mal problemlos den "Bezug" wechseln....

 Etwas puzzeln: Fertig!
Die Rückseite.

Meine neue Uhr im Patchworklook! Ganz ohne Nadel und Faden!

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch. Die Uhr habe ich mir vor einiger Zeit auch gemacht. Das erinnert mich, dass ich mal neue Batterien rein machen muss.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar liebe Bea, die Uhr gefällt mir sehr, sehr gut!
    Alles Gute im neuen Jahr!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  3. Oh, KLASSE geworden! Das erinnert mich daran, daß ich so eine Uhr auch noch im Karton liegen habe. Da ich mir aber nicht sicher war, wie ich die Stoffe ohne Ausfransen auf die Hexagons bekomme, ist sie nie fertig geworden. Da motiviert mich Dein tolles Modell doch, mich mal dran zu machen.
    Liebe Grüße von Beate

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bea,
    Happy New Year.
    Ich wollte schon heute Morgen einen Kommentar schreiben, aber Herr Google ließ mich nicht...
    Ich habe die Uhr auch schon lange, passend in meinem Arbeitszimmer gleich über dem Schreibtisch.
    LG Doris :o)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bea,
    Ich wünsche Dir ein frohes Neues Jahr!
    Die Uhr ist klasse geworden!
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen
  6. Na das ist doch mal eine super Hexi-Idee. Grüssle, Ines

    AntwortenLöschen