quiltige PINs

Seit vielen Jahren sammle ich quiltige PIN´s.

PINs allgemein sind kleine Anstecker, die oft als Werbeträger eingesetzt werden. 
Meistens sind sie aus Metall gefertigt und haben auf der Rückseite einen kleinen Stift, der dann durch z. B. die Kleidung gedrückt werden kann. Auf der Rückseite befindet sich ein Haltestück.
Manchmnal ist das sehr locker und man kann seinen PIN schnell verlieren. Inzwischen werden am Markt aber auch kleine Gegenschrauben zum sicheren und dauerhaften Befestigen angeboten. Damit kann man auch seine Passion ohne Verlustängste z. B. an Taschen befestigen.
Manche PINs haben inzwischen auch eine oder mehrere Anstecknadeln auf der Rückseite. 

Daneben gibt es sogenannte Buttons. Das sind oft gedruckte Bilder, die über eine Metallplatte mit einem Folienschutz gezogen werden. Auch hier gibt es verschiedene Anbringungsmöglichkeiten: Nadeln, Magnete, usw.
 
PINs sind neben der Werbefunktion immer auch ein Stück Identifikation, ein Zeichen von Zusammengehörigkeit z. B. von Firmen oder Gruppen. Manchmal werden Sie auf Messen statt Eintrittskarte verkauft oder sind einfach nur Erinnerungsstücke von Ereignissen.

Je kleiner die Auflage, desto wertvoller sind die PIN´s

Die Vorliebe für "nur" quiltige PINs hängt mit meinem bevorzugten Hobby, dem Patchwork und Quilten zusammen. 

Ich weiß nicht mehr, wann ich genau mit dem Sammeln angefangen habe. Es hat sich irgendwie so entwickelt und plötzlich waren es mehr als 200 Stück.
 
Wie man oben sehen kann passen sie also schon lange nicht mehr auf den kleinen PIN-Show-Quilt.
 
Wer einen quiltigen PIN mit mir tauschen möchte, darf mich gern anmailen: capricornquilts at yahoo.de  

Quiltige Grüße
Bea